Krafttiere, Totemtiere und Lebensbegleiter der Menschen

Krafttiere sind die unsichtbaren Begleiter der Menschen. Seit es den Menschen gibt und dieser auf die Erde kam, besteht ein Bündnis mit den Tieren der Erde. So wurde vor langer, langer Zeit dieses Bündnis zwischen den Menschen und den Tieren geschlossen.

 

Ein Bündnis, für einander da zu sein, sich zu ehren und gemeinsam zu leben. Dieses Bündnis ist heute in Vergessenheit geraten und die meisten Menschen halten nicht mehr ihr Wort. Doch die Tiere tun dies bis heute.

 

Ob als Begleiter in der grobstofflichen, alltäglichen Wirklichkeit oder als Geistführer, Totemtier und Krafttier, in der nicht alltäglichen Welt. Krafttiere begleiten uns ein Leben lang und führen uns, stärken uns und geben uns Rat im Leben. So finden wir Krafttiere im Alltag wieder und mit ihren Botschaften wollen sie uns helfen, unser Leben zu leben.

 

Sie machen uns aufmerksam und geben uns Kraft und helfen uns, über Lebenskrisen und schwierige Lebenssituationen hinweg. Wir sind nicht mehr alleine, wenn wir wieder bewussten Kontakt zu unseren unsichtbaren Begleiter aufnehmen.

 

Das Gefühl nicht alleine zu sein und jemanden zu haben, der uns beschützt, gibt uns wieder Sicherheit und Kraft, unser Leben bewusster zu leben. Familien und Clans waren seit jeher mit der Kraft von einem oder mehreren Totemtieren beschützt und behütet. Diese Tiere gaben ihre Energien  für die Menschen der Familie, führten sie und wurden als heilig im Stamm angesehen.

Wir kennen diese Tiertotems noch heute in Landesfahnen und Logos von alten Firmen. Auch in Familienwappen und Stadtwappen kommen diese Totemtiere eines Landes oder eines Stammes in der heutigen Zeit noch vor.

 

 

Städte sind nach ihren tierischen Begleiter benannt worden, die ihre Energien auf die Menschen und das Land übertrugen.

 

So sind Städte, wie Bern oder Berlin vom Geist der Bären beseelt, auch wenn dort in freier Wildbahn kein Bär in den Städten vorkommt.

 

Wenn Menschen eine Beziehung eingehen, oder auch ein Unternehmen gründen, finden sich tierische Begleiter ein, um mit ihrem Tiergeist und ihren Kräften für diese Menschen zu wirken.

 

In der heutigen Zeit sind viele Menschen wieder auf der Krafttiersuche. Diese Suche ist auch eine Suche nach den eigenen schamanischen Wurzeln. Da wir Menschen heute nicht mehr unsere Zeit bei unseren Wurzeln, d.h. im Wald und der Natur verbringen, sind auch deswegen viele Menschen auf der Suche nach der eigenen inneren Natur. Wir sind ein altes Waldvolk und leben heute in Häusern aus Beton, Stahl und in gemauerten Städten.

 

Die Menschen heute sind auf der Suche nach sich selbst und der eigenen Wildnis und Verbindung zur Natur. Wenn der Mensch verstehen will woher er kommt, hat er sich mit der eigenen Natur zu befassen, um dann herauszufinden, wo hin er gehen will. Von der Steinzeit bis in die heutige Zeit steckt in uns Menschen die Sehnsucht nach der Verbindung zur Natur und zum Leben, zu Mutter Erde.

 

Im Schamanismus finden wir die Rückverbindung zur Natur und unseren Wurzeln. Der Schamanismus hilft uns wieder, ein Naturbewusstsein zu entwickeln, welches tief in uns steckt und bei vielen Menschen einen tiefen Schlaf schlummert. Der Schamanismus ist etwas natürliches, etwas ganz selbstverständliches, darum hat sich der Schamanismus überall auf der Welt zeitgleich und im Kern gleich entwickelt.

 

Der Respekt vor dem Leben und dem Tod ist spürbar und erlebbar. Die Verbindung von Pflanzen, Bäumen und Tieren mit dem Menschen sind wieder erfahrbar und wahrnehmbar. Im Schamanismus geht es weniger um Esoterik oder Religion, sondern vielmehr um die tatsächliche erfahrbare Natur, mit ihren Kräften und all ihren Dimensionen, welche auch die feinstofflichen Welten umfasst.

 

Menschen können wieder ihren eigenen Zugang zu ihren geistigen Begleitern finden. In der schamanischen Reise kann der Mensch wieder lernen, sein Krafttier zu finden. Die Suche um den eigenen Platz im Leben, zeigt sich immer mehr bei den Menschen, die sich in Kursen und Seminaren, in Buchhandlungen und Vorträgen wieder finden.

 

Wir haben unsere Wahrnehmung der Herzen wieder zu finden. In der Wahrnehmung unserer Herzen sehen wir die Dinge, so wie sie sind. Mit der bewussten Verbindung und der Suche nach unserem Krafttier, finden wir uns wieder ein Stück mehr und verbinden uns mit unseren Wurzeln.

 

Schamanische Arbeit, geistige Heilmethoden und Energiearbeiten ersetzt nicht Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.



Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten ersetzen nicht die schamanische Arbeit.

Kontakt

               

                               

Aktuelles

Termine für die neue Schamanische Jahregruppe 2017/2018

sind nun online und mit freien Plätzen

                                                

NEWSLETTER

Jetzt gratis anmelden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Constantin Bachfischer | www.all-life-balance.com | Ganzheitlich leben, im Einklang mit der Natur | Tel: 0176 666 75 981 | Schamanische Arbeit, geistige Heilmethoden und Coaching, Mediation, Energiearbeiten ersetzten nicht Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten ersetzen nicht die schamanische Arbeit.