Ethnomedizin - die Medizin der alten Völker

Schamanismus, Energie und Geistiges Heilen ist eine Möglichkeit für Menschen, welche nach Hilfe und Unterstützung suchen. Diese Methoden sind so alt wie die Menschheit selbst.

 

All diese Methoden, sind alte Gaben, altes Wissen und Erfahrungen unserer Vorfahren und Ahnen. 

 

Die Ethnomedizin geht weit über die Grenzen der westlichen Wissenschaft hinaus.

  

Diese alte Medizin wurde auf allen Kontinenten gelebt. Ob in Afrika, in Asien oder Europa. Diese Menschen, welche die Gaben der Schöpfung hatten, um für die Seelen und der Heilung der Menschen als auch den Tieren und der Erde zu dienen, kennen wir heute unter den Begriffen wie Schamanen, Medizinmenschen, Druiden, Hexen…



Ethnomedizin ist ein Sammelbegriff für die alte Medizin der Naturvölker, welche bis heute noch gelebt wird.

 

Dazu gehören die Medizinmänner und Frauen Amerikas, die alten Kräuterheiler und Heilerinnen Europas, die „Knochenbrecher“ Ostfrieslands, die Traditionelle Asiatische Heilkunst, die Schamanen Sibiriens und auch die Ayahuasceros aus Südamerika.

Ebenfalls auch das alte Stammesleben der Urvölker mit ihren ausgeprägten Ritualen und Zeremonien.

Bei uns in Europa zählen hier auch das alte fast ausgestorbene Wissen unserer Vorfahren, der Kelten, der Slawen, der Germanen, der Römer und Etruskern.



In der Ethnomedizin können wir alte und neue Ansätze und auch interessante Einsichten und Betrachtungsweisen von Gesundheit und Krankheit erkennen.

Alte Heilungswege der Naturvölker entdecken und nutzen als auch für den Lebenssinn der Menschen und die Einsichten zur Natur, den Tieren und dem Leben erkennen. 

Menschen können es sich nicht mehr leisten, Gesundheitlich und für das wohlbefinden, das wir getrennt von der Natur und unseren Wurzeln in Betonhäusern leben und abgeschnitten sind.

 

Auch unseren Spirituellen Hintergrund und unsere Naturverbundenheit können viele nicht mehr unterdrücken. Dabei geht es nicht um Religion, sondern um das Herz.

Viele haben sich abgesondert und leben in der Normalitätswelt. Archaische und
naturbezogenen Techniken und Riten haben in unserer Gesellschaft keinen Platz und Raum mehr gehabt. Dennoch brauchen wir diese Verbindung wieder zurück uns suchen oft wahllos umher.
Viele native Medizinmenschen und Schamanen haben ihr Wissen mit uns westlichen, weißen Menschen geteilt. Oft ausgegrenzt und verachtet vom eigenen Volk, haben einige es auf sich genommen westliche Menschen zu Lehren und Unterweisen. Uns ihre Rituale und Zeremonien gelernt und auch uns auf unsere Wurzeln hingewiesen. „Findet eure eigenen Wurzeln wieder“ Das finden und wieder entdecken von unseren alten Riten und Heilungswissen wie das kombinieren mit neuen Methoden, Techniken von den natives von allen Kontinenten ist für den Menschen und dessen Seele heute wichtiger denn je. Ich finde wir sollen keinen Kopieren, kein Indianer sein, denn wir sind westliche Menschen. Münchner, Allgäuer, Ostfriesen…

Wir haben uns und unsere Kulturen wieder zu respektieren, die natives haben uns geholfen auf unseren Weg. Unsere Kultur braucht wieder indigenes Volksbrauchtum wie Volksmedizin, Märchen und Sagen, Jahreskreisfeste und Zeremonien. Es sollte um lebendige Spiritualität gehen und zu den Weg zu unseren Wurzeln.

Schamanische Arbeit, geistige Heilmethoden und Energiearbeiten ersetzt nicht Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.



Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten ersetzen nicht die schamanische Arbeit.

Kontakt

               

                               

Aktuelles

Termine für die neue Schamanische Jahregruppe 2017/2018

sind nun online und mit freien Plätzen

                                                

NEWSLETTER

Jetzt gratis anmelden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Constantin Bachfischer | www.all-life-balance.com | Ganzheitlich leben, im Einklang mit der Natur | Tel: 0176 666 75 981 | Schamanische Arbeit, geistige Heilmethoden und Coaching, Mediation, Energiearbeiten ersetzten nicht Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten ersetzen nicht die schamanische Arbeit.